Weltdrogentag 2017

»Gedanken auf der Überholspur – zwischen Ritalin und Selbstmedikation«

Anlässlich des Weltdrogentags laden wir am Montag, dem 26. Juni 2017 von 11:00 bis 15:00 Uhr zu unserer Veranstaltungsreihe nach Halle in den Elisabeth-Saal des Krankenhauses St. Elisabeth & St. Barbara ein. In diesem Jahr werden wir mit Experten zum Thema ADHS und Sucht ins Gespräch kommen.


Programm

11:00 | Vortrag

ADHS und Sucht
Dr. Abiodun Bernard Joseph
Chefarzt der Fachklinik für Drogenrehabilitation in Wermsdorf

Wie fühlt sich eine Aufmerksamkeitsstörung beim Betroffenen an? Was kann auf die Erkrankung hindeuten? Was geschieht bei der Hirnentwicklung? Welchen Einfluss haben Drogen auf die Symptome? Dr. Abi Joseph schöpft aus Erfahrungen in der Behandlung von Menschen, die in ihrem Umgang mit der Krankheit auf Drogen gestoßen sind. Sie haben Linderung und neue Probleme erlebt.

12:30 | Mittagsimbiss

Neues aus der drobs

13:30 | Gesprächsrunde

Gedanken auf der Überholspur – zwischen Ritalin und Selbstmedikation
Rosemarie Wesolowski
Chefärztin im Therapiehof Sotterhausen
Rita Junghahn
Ergotherapeutin in der Praxis Drittes Ohr in Halle
Dr. Peter Grampp
Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie im Fachkrankenhaus Hubertusburg
(Update: Herr Dr. Grampp musste wegen einer kurzfristig anberaumten klinikinternen Konferenz wieder absagen – wir bemühen uns um eine Vertretung.)
Dr. Abiodun Bernard Joseph
Chefarzt der Fachklinik für Drogenrehabilitation in Wermsdorf
Moderation: Michael Nicolai (Radio Corax)
Projektbegleitung/Radioausbildung, Präsident von AMARC Europe (Weltverband der Freien Radios)

ADHS-ler sind extrem und auf der ständigen Suche nach mehr. Sie haben viermal häufiger Suchtprobleme. Uns begegnen immer wieder Drogenkonsumenten, die Aufmerksamkeitsschwierigkeiten haben. Bei Einzelnen besteht eine ärztliche Diagnose, andere hingegen haben lediglich Vermutungen oder Rückmeldungen aus ihrem Umfeld erhalten. Manche von ihnen betreiben Selbstmedi­kation. Andere berichten von missglückten Behandlungsversuchen im Kindesalter mit schwerwiegenden Nebenwirkungen. In einer Podiumsrunde wollen wir aus Diagnose- und Behandlungserfahrungen lernen und mit unseren Gästen ins Gespräch kommen.


Information

  • Termin: 26.06.2017  11-15:00 Uhr
  • Ort: Elisabeth-Saal im Krankenhaus St. Elisabeth & St. Barbara | Mauerstraße 5 | direkt am Franckeplatz
  • Unkostenbeitrag: 10 Euro pro Person
  • Anmeldung: bis zum 16.06.2017 unter Angabe der Teilnehmerzahl per eMail info@drobs-halle.de oder Telefon (0345) 517 04 01

Ärztliches Fortbildungszertifikat

Die Veranstaltung wurde von der Ärztekammer Sachsen-Anhalt mit 4 Fortbildungspunkten der Kategorie A zertifiziert.


Download

Flyer Weltdrogentag 2017 [Druck] (PDF, 2.82 MB)
[Druckversion doppelseitig | 2 Exemplare auf A4 | als Klappkarte 21,6 x 10,3cm zu falten]

Flyer Weltdrogentag 2017 [Web] (PDF, 663 KB)
[komprimierte Onlineversion]

Home › Aktuell | Termine › Weltdrogentag 2017 nach oben