Aktuelle Schulungen

Ess-Störungen im Jugendalter

Fortbildung

Bei Essstörungen handelt es sich um tiefgreifende umfängliche Persönlichkeitsstörungen die in einem engen Bezug zu süchtigem Verhalten stehen.Besonders pädagogische Fachkräfte im Umgang mit Kindern und Jugendlich sehen sich mit einer hohen Rate an Heranwachsenden konfrontiert, die unabhängig von klinischen Diagnosen bereits ein gestörtes oder auffälliges Essverhalten zeigen. Etwa bei jedem fünften Jugendlichen können Symptome eines gestörten Essverhaltens beobachtet werden.
Die Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper, eine zentrale Entwicklungsaufgabe für junge Menschen erfährt durch Social Media und die ständige mediale Präsenz gesellschaftlicher Schönheitsideale eine neue und für Außenstehende schwer greifbare Dynamik, dazu kommen auch persönliche und durch das soziale Umfeld bedingte Probleme der Jugendlichen, die ein gestörtes Essverhalten bis hin zur Essstörung begünstigen können.

Eine Fortbildung für alle, die beruflich mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben mit Referenten aus dem Beratungszentrum Ess-Störungen Leipzig.

Termin

Dienstag, 10. März 2020 | 10.00 bis 14.00 Uhr
Ort: Fachstelle für Suchtprävention | drobs-Seminarraum | Moritzzwinger 17 | 06108 Halle (Saale)

Teilnehmergebühr

30,00 EUR

Anmeldung

Ihre verbindliche Anmeldung richten Sie bitte
bis zum 28.02.2020
an praevention@drobs-halle.de.


IPSY

Trainingsworkshop zum suchtpräventiven Lebenskompetenzprogramm

(in Zusammenarbeit mit der Universität Jena)

IPSY ist ein gut aufgebautes, im Schulalltag relativ leicht umsetzbares Programm, das vor allem die Lebenskompetenzen der Schüler trainiert. Nachhaltig konzipiert, lässt es dennoch Freiraum für die zeitliche Umsetzung im Schulablauf. Das detaillierte Manual mit Kopiervorlagen erleichtert die Vorbereitung der Stunden und erfordert somit nicht viel zusätzlichen Aufwand. Die Einheiten sind abwechslungsreich gestaltet und erfordern die aktive Mitarbeit der Schüler. Es ist ein ideales Programm, um schon ab der 5. Klasse suchtpräventiv in der Schule zu arbeiten.
Die Veranstaltung ist vom Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt als Fortbildung anerkannt.

Termin

Donnerstag, 2. April 2020 | 9.00 bis 15.30 Uhr
Ort: Fachstelle für Suchtprävention | drobs-Seminarraum | Moritzzwinger 17 | 06108 Halle (Saale)

Anmeldung

Bitte schicken Sie das Anmeldeformular (PDF, 297 KB)
bis zum 20.03.2020
an anne.kilian@uni-jena.de oder an praevention@drobs-halle.de.

IPSY | Informationsflyer (PDF, 116 KB)


Kinder aus suchtbelasteten Familien

Fortbildung

Die Fortbildung findet in Kooperation mit dem Kinderschutzbund Halle statt. Mit welchen Schwierigkeiten wachsen Kinder aus suchtbelasteten Familien auf? Welche Überlebensstrategien haben sie? Resilienz und Hilfsmöglichkeiten.
Weitere Informationen demnächst hier…

Termin

Donnerstag, 7. Mai 2020 | 8.00 bis 15.00 Uhr
Ort: Fachstelle für Suchtprävention | drobs-Seminarraum | Moritzzwinger 17 | 06108 Halle (Saale)

Anmeldungen

bitte unter praevention@drobs-halle.de


Rauschmittelkonsum in der Schule

Fortbildung für Lehrer*innen und Schulsozialarbeiter*innen

Weitere Informationen demnächst hier…

Termin

Donnerstag, 11. Juni 2020 | 14.00 bis 17.00 Uhr
Ort: Fachstelle für Suchtprävention | drobs-Seminarraum | Moritzzwinger 17 | 06108 Halle (Saale)

Anmeldungen

bitte unter praevention@drobs-halle.de


Rauschmittelkonsum in der Schule

Fortbildung für Lehrer*innen und Schulsozialarbeiter*innen

Weitere Informationen demnächst hier…

Termin

Mittwoch, 19. August 2020 | 10.00 bis 14.00 Uhr
Ort: Fachstelle für Suchtprävention | drobs-Seminarraum | Moritzzwinger 17 | 06108 Halle (Saale)

Anmeldungen

bitte unter praevention@drobs-halle.de


Kontakt

drobs Halle
Fachstelle für Suchtprävention
Angelika Frenzel
Felix Heiden
Moritzzwinger 17
06108 Halle (Saale)
fon: (0345) 678 39 96
fax: (0345) 517 04 02
mail: praevention@drobs-halle.de

Home › Prävention › Schulungen nach oben