Aktuelles aus der Fachstelle

Hier finden Sie Infos zu anstehenden Terminen, laufenden Projekten und allen Themen, die uns in der Suchtprävention aktuell bewegen.


Preisverleihung zum Plakatwettbewerb „Rauchfrei“

Im September 2019 hatten wir gemeinsam mit dem Arbeitskreis Suchtprävention einen Plakatwettbewerb zur Tabakprävention ausgeschrieben. Über 30 kreative Schüler*innen der Sekundarschule Süd und der BBS III J.C.  Dreyhaupt haben sich mit eigenen Beiträgen an dem Wettbewerb beteiligt und eine bunte Vielfalt an Plakaten erstellt, die am 30.06. im Stadthaus prämiert wurden.

Organisiert wurde der Wettbewerb und die Preisverleihung in Kooperation mit dem Stadtjugendrat, dem Stadtelternrat und der Schulsozialarbeit der Sekundarschule Süd. Die Preise für die jungen kreativen Köpfe und die beteiligten Schulen wurden von der Firma Papenburg und den Hallenser Stadtwerken gesponsort. Wir danken allen beteiligten Kooperationspartner*innen für die freundliche Unterstützung.

Um die Ergebnisse des Wettbewerbs einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, planen wir nun eine Plakatausstellung Ende des Jahres im Universitätsklinikum Halle. Weitere Infos hierzu folgen in Kürze.


09.09.20 | Tag des alkoholgeschädigten Kindes

Der 9. September ist Tag des alkoholgeschädigten Kindes.

In Deutschland kommen jährlich schätzungsweise 3000 bis 4000 Neugeborene mit dem Vollbild eines „Fetalen Alkohol Syndroms“ zur Welt. Doch die Auswirkungen des mütterlichen Alkoholkonsums während der Schwangerschaft auf das Kind werden oft erst spät als solche erkannt, manchmal nie. Experten vermuten, dass die unentdeckten Fälle weit in der Überzahl sind. So gehen sie davon aus, dass in Deutschland jährlich insgesamt 12.000 Kinder mit einer unterschiedlichen Ausprägung einer Fetalen Alkohol-Syndrom-Störung (FASD) geboren werden.

Die Kinder leiden ihr Leben lang unter zentralnervösen Dysfunktionen, die ihnen ein eigenständiges und gesundes Leben unmöglich machen. Was andere Kinder selbstverständlich lernen, müssen Kinder mit FASD täglich neu üben, weil sie es immer wieder vergessen.

Vielen werdenden Müttern sind die Gefahren von Alkohol in der Schwangerschaft für ihr Ungeborenes nicht bewusst. Ein Glas Rotwein am Abend, wird nicht als Alkoholkonsum wahrgenommen. Doch schon wenig Alkohol während der Schwangerschaft kann ein Kind schädigen.

FASD ist nicht heilbar.  Was hilft, ist Prävention.
FASD ist eine schwerwiegende Behinderung, die zu 100% vermeidbar ist.

Wir laden Sie daher herzlich zu unserem Speakers‘ Corner zum Thema: Tag des alkoholgeschädigten Kindes am Mi, 09.09.2020 ein. Wir, die Fachstellen Suchtprävention Halle und Saalekreis, veranstalten den Tag im Offenen Kanal Merseburg, Geusaer Straße 86b, 06217 Merseburg, zwischen 11.00- 15.00 Uhr.

Alle Menschen, die wir eingeladen haben, aber auch Kolleg*innen, Freunde, Bekannte, Expert*innen, Ärzt*innen, Berater*innen ohne explizite Einladung können dorthin kommen und vor laufender Kamera ihre Meinung sagen. Im oben genannten Zeitraum können auch anonym ein Statement, eine Meinung, Erfahrungen usw. abgegeben werden. Wer dabei sein möchte und nichts öffentlich machen möchte ist auch herzlich willkommen.

Uns geht es um einen Diskurs rund um das Thema „Schwangerschaft & Alkohol“

 

Home › Prävention › Aktuelles aus der Fachstelle nach oben